Grundstücksdatenbank

Drucken
Artikel teilen

Die Grundstücksdatenbank besteht aus den Eintragungen des Grundbuches (Hauptbuch) verknüpft mit den Informationen des Grundstücksverzeichnisses, des Grundsteuer- oder Grenzkatasters. Im Einzelnen sind folgende Daten gespeichert

  • Grundstücksnummer mit der zugehörigen Information über eine eventuelle Einverleibung in den Grenzkataster (IndikatorG)
  • Nummer des Katastralmappenblattes
  • Benützungsart(en) des Grundstückes bzw. seiner einzelnen Benützungsabschnitte
  • Grundstücksadresse, soweit verfügbar
  • Grundstücksfläche und gegebenenfalls auch die Teilflächen der einzelnen Benützungsabschnitte, sowie ein Indikator (*) vor der Flächenangabe, wenn diese in einer Planurkunde aus Maßzahlen numerisch bestimmt wurde (Diese Katasterfläche ist stets unverbindlich, es kommt ihr keinerlei Beweiskraft zu.)
  • Ertragsmesszahl (EMZ, gemäß § 14 Bodenschätzgesetz) bei landwirtschaftlichen Grundstücken
  • Hinweis auf die letzte katastertechnische Veränderung (VHW) sowie auf eine angemerkte – im Grundbuch noch nicht durchgeführte – Planurkunde
  • Grundbuchseinlagezahl mit den Eigentümerdaten

Die Grundstücksdatenbank ist öffentlich; die Einsichtnahme erfolgt in Form von Auszügen aus der Grundstücksdatenbank, die gegen Gebühr (abhängig vom Umfang, ab etwa € 6,--) bei Vermessungsämtern und Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen erhältlich sind

Drucken
Artikel teilen
NACH OBEN
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.